Education Lizenzen

Microsoft® Authorized Education Partner (AEP)

Seit vielen Jahren ist uns die Unterstützung von Bildungseinrichtungen ein wichtiges Anliegen. Um den stetig wachsenden Anforderungen gerecht werden zu können, lassen wir uns von Jahr zu Jahr durch Microsoft rezertifizieren

um unser Fachkenntnisse zu vertiefen und die Zufriedenheit unserer Kunden zu erhöhen.

Als Authorized Education Partner sind wir berechtigt kostengünstige Microsoft Education Lizenzen an qualifizierte Einrichtungen der Forschung und Lehre zu verkaufen. Setzen Sie auf unsere kompetente Beratung um die preiswerten Education Konditionen von Microsoft für sich zu nutzen.

Microsoft Produkte sind aus dem Computer-Alltag nicht mehr wegzudenken. Grund genug, dass sich Schüler bereits während der Schulzeit mit Microsoft Produkten beschäftigen. Doch welche Lizenz ist die richtige?

Wir beraten Sie gerne!

Unsere Zertifikate:

Microsoft AEP Zertifikat 2017

Microsoft AER Zertifikat 2016

Unsere Topseller:

  • Microsoft Office 2016 Home & Student
  • Microsoft Office 2016 OPEN-EDU - Standard / Professional Plus
  • Microsoft Windows 10 OPEN-EDU - Professional,
    Upgrade (inkl. Downgrade auf Windows 7 Professional)

Bezugsberechtigung

Wer ist eine qualifizierte Einrichtung der Forschung und Lehre?

  • Akademische Ausbildungseinrichtungen
  • Nicht-Akademische Ausbildungseinrichtung (Non-Profit-Organisation)
  • Verwaltungsbüros einer Ausbildungseinrichtung
  • Wissenschaftliche oder sonstige Mitarbeiter
  • Studenten / Schüler
  • Öffentliche Bibliotheken
  • Öffentliche Museen
  • Wohltätigkeitsorganisationen

Wer ist keine qualifizierte Einrichtung der Forschung und Lehre?

  • Krankenhäuser, Einrichtungen der Gesundheitsversorgung und Forschungslabors
  • Kirchliche Organisationen
  • Sportvereine

Definition für qualifizierte Nutzer für Forschung und Lehre bei Microsoft:

Microsoft Definition für Forschung und Lehre


FWU-Lizenzen

Übersicht von FWU-Lizenzen:

  • Mietvertrag über 12 oder 36 Monate
  • Jährliche Zahlung mit Preisgarantie
  • Lizenzierung nach Anzahl der Mitarbeiter, nicht nach Benutzer oder Geräte
  • Office-Work-at-Home-Rechte
  • Studentenoption (für Schüler und Studenten)

Der FWU-Vertrag ist ein Rahmenvertrag zwischen dem Medieninstitut der Länder und Microsoft. Organisationen schließen einen Mietvertrag über 12 oder 36 Monate mit der Option zur Verlängerung ab. 

Software

Angeboten werden:

  • Betriebssystem-Upgrades (z.B. Windows 7, Windows 8.1, Windows 10)
  • Server Betriebssysteme (z.B. Windows Server, Exchange Server Standard,SQL Server)
  • Anwendungen (z.B. Office Pakete)
  • Office 365

Jede Lizenz beinhaltet Software Assurance*

Nutzung

Jede Allgemeinbildende und Berufsschule mit mehr als 5 Mitarbeitern oder aber deren Träger und Verbände können über diesen Vertrag Software erwerben. Die Organisationen müssen mindestens ein Desktop Plattform Produkt (Lizenz und Software Assurance für ein Microsoft Office System, ein Windows-Betriebssystem-Upgrade und einen Microsoft-Server) organisationsweit lizenzieren. Lizenziert werden die Produkte nach der Anzahl der Mitarbeiter und nicht, wie üblich, pro Arbeitsplatz.

Des Weiteren dürfen die Hauptnutzer (Mitarbeiter) der Produkte, dank Office-Work-at-Home-Rechte, die Software für arbeitsbezogene Zwecke auf einem privaten Computer nutzen. Die Studentenoption ermöglicht es Schülern und Studenten, die Software zu nutzen. Nach dem Verlassen der Bildungseinrichtung können die Lizenzen ohne weitere Kosten zeitlich unbeschränkt an die Schüler bzw. Studenten übertragen werden.

Ablauf der Vertragslaufzeit

Nach der Laufzeit haben Sie zwei Möglichkeiten: Sie können den Vertrag verlängern oder die Software deinstallieren.


Microsoft School Agreement

Übersicht zum Microsoft School Agreement:

  • Volumenlizenzprogramm
  • Mietvertrag über 12 oder 36 Monate
  • Office-Work-at-Home-Rechte
  • Studentenoption (für Schüler und Studenten)
  • Verteilte Zahlungen

Das Microsoft School Agreement ist ein flexibles Volumenlizenzprogramm für den mittleren Lizenzbedarf (ab 50 Einheiten**). Das Lizenzprogramm basiert auf einem Mietmodell und läuft über 12 oder 36 Monate.

Software

Angeboten werden:

  • Betriebssystem-Upgrades (z.B. Windows 7, Windows 8.1, Windows 10)
  • Server Betriebssysteme (z.B. Windows Server, Exchange Server Standard, SQL Server)
  • Anwendungen (z.B. Office Pakete)
  • Microsoft Developer Tools
  • Zugriffslizenzen auf Microsoft-Serverprodukte (CALs)

Jede Lizenz beinhaltet Software Assurance*

Nutzung

Den Vertrag dürfen Schulen und staatliche Bildungsbehörden abschließen. Hierbei dürfen sich auch Schulen zusammenschließen, um die Mindestbestellmenge von 50 Einheiten zu erreichen.

Des Weiteren dürfen die Hauptnutzer (Mitarbeiter) der Produkte, dank Office-Work-at-Home-Rechte, die Software für arbeitsbezogene Zwecke auf einem privaten Computer nutzen. Die Studentenoption ermöglicht es Schülern und Studenten, die Software zu nutzen. Nach dem Verlassen der Ausbildungseinrichtung können die Lizenzen ohne weitere Kosten zeitlich unbeschränkt an die Schüler oder Studenten übertragen werden.

Ablauf der Vertragslaufzeit

Nach Ablauf der Vertragslaufzeit gibt es drei Möglichkeiten der weiteren Vorgehensweise. Entweder Sie verlängern das Abonnement um 12 oder 36 Monate, Sie kaufen die Lizenzen oder aber Sie deinstallieren die Software.


Open Academic

Übersicht zum Open Academic Vertrag:

  • Lizenzkauf
  • 24 Monate Vertragslaufzeit
  • Erstbestellung ab nur 5 Lizenzen
  • Office-Work-at-Home-Rechte

Der Microsoft OPEN Academic Vertrag auf Kaufbasis ist besonders für kleine Bildungseinrichtungen mit einem Softwarebedarf von mindestens 5 Lizenzen geeignet. In der Vertragslaufzeit von 24 Monaten können jederzeit Lizenzen nachbestellt werden.

Software

Angeboten werden:

  • Betriebssystem-Upgrades (z.B. Windows 7, Windows 8.1, Windows 10)
  • Server Produkte (z.B. Windows Server, Exchange Server Standard, SQL Server)
  • Anwendungen (z.B. Office Pakete)

Jede Lizenz beinhaltet Software Assurance*

Nutzung

Die Software darf von allen Bildungseinrichtungen und Institutionen aus Forschung & Lehre genutzt werden, die im Vertrag genannt werden.

Des Weiteren dürfen die Hauptnutzer (Mitarbeiter) der Produkte, dank Office-Work-at-Home-Rechte, die Software für arbeitsbezogene Zwecke auf einem privaten Computer nutzen.

Ablauf der Vertragslaufzeit

Nach Ablauf der Vertragslaufzeit gibt es drei Möglichkeiten der weiteren Vorgehensweise. Sie können einen neuen OPEN Academic Vertrag für 24 Monate abschließen, ein Software Assurance Renewal abschließen oder Sie behalten nur das Nutzungsrecht der Software.

* Software Assurance: Angebot von Microsoft in Volumenlizenzprogrammen. Zum Software Assurance Service gehören neben dem Recht auf neue Produktversionen und dem Nutzungsrecht auf ältere Produktversionen auch Trainingsangebote, Support, besondere Lizenz-Nutzungsvereinbarungen und vieles mehr.

** Einheiten: Einstiegsgröße für einen Beitrag zum Rahmenvertrag. Die Einstiegsgröße beträgt 50 Einheiten. Einzelprodukte wie z.B. Office oder Windows zählen hierbei jeweils 1 Einheit. Die Desktop School Lizenz (bestehend aus Windows, Office, Core CAL, Forefront EndpointProtection und Lync Standard CAL) zählt 3 Einheiten. Der Windows Standard Server bringt 10 Einheiten in den Vertrag ein.